Bild: Bosch

Der Vernetzungsstandard der Bosch Siemens Hausgeräte (BSH) soll die Kommunikation und die vernetzte Steuerung von Küchengeräten und anderen Haushaltsgeräten regeln – auch über die Gerätschaften der eigenen Marken hinweg. Dafür hat BSH eine unabhängige Abteilung gegründet.

Die Küche smart gesteuert

Quer durch alle Produktkategorien der Haushalts-Groß- und Kleingeräte vernetzt Home Connect alle denkbaren Anwendungen. Ob Backofen, Kochfeld, Kühlschrank oder Kaffeemaschine – unterschiedlichste Modelle und Geräte können über die Home Connect App von überall aus gesteuert und überwacht werden, und das bei TÜV-geprüftem, sicherem Datenaustausch.

App Nutzung inklusive

Neu sind derzeit etwa vernetzbare Dunstabzugshauben. Sie lassen sich jetzt bequem von der Couch aus bedienen. Und auch die ebenfalls neuen, vernetzbaren Kochfelder von Bosch erleichtern ihren Besitzer das Leben: Über die App kann man ihren Status von überall aus einsehen und Einstellungen an sie senden. Home Connect begleitet den Haushalt zuverlässig durch den Tag: vom ersten Morgenkaffee über den bedarfsgerechten Einkauf, die Zubereitung der Speisen und das Geschirrspülen bis hin zur Wäschepflege. 

IFTTT Steuerung

Künftig sollen sich Home-Connect-Geräte auch mit anderen Plattformen vernetzen lassen. So sind Kooperationen etwa mit dem Online-Steuerung IFTTT (In This Then That) oder mit dem Bosch Smarthome-System in Planung. Schon heute lassen sich einige Elektro-Großgeräte über Energiemanager von SMA Solar dann einschalten, wenn die hauseigene Solaranlage maximal viel Strom produziert.


You May Also Like

Gira HomeServer

Der Bordcomputer für das intelligente Gebäude Alles aus einer Hand – der…

Solar Edge Wechselrichter und StorEdge

Energie und Speichermanagement im Paket Solar Edge kombiniert vernetzte PV-Wechselrichter und deren…

COQON

Die Smart-Home-Technik mit dem „Q“ Smart und sicher? Sicher! Nur eine App.…