magenta smarthome logo

Smarthome im Abonnement

Die Deutsche Telekom bietet ein Smarthome-System überwiegend für Selbermachen an.

Magenta Smarthome basiert auf der Funk-Homebase Qivicon und Komponenten von unterschiedlichen Herstellern wie eQ-3 oder Bitron Home. Als Basis-Funkprotokoll nutzt Magenta Smarthome den von Homematic bekannten Funkstandard BidCOS, neben lassen sich aber auch weitere Funkprotokolle wie etwa Zigbee über Usb-Funkstocks ergänzen.

Magenta Smarthome kostet im Einstieg nicht viel, das System wird allerdings nicht im klassischen Sinne verkauft, sondern zusammen mit einem Nutzungs-Abo vertrieben, in dem die Cloudbasierte Steuerung des Systems und der Fernzugriff auf das Zuhause monatlich 9,95 Euro kostet. Im Gegenzug wird die Homebase und das Startetest mit den ersten Funk-Komponenten stark subventioniert – ähnlich wie beim Kauf eines Smartphones im Rahmen eines Mobilfunkvertrags. 

Im Herbst 2016 kam eine neue Homebase für das Qivicon-System auf den Markt, die auch die Telekom ab sofort einsetzt. Die neue Homebase kann neben dem Homematic-Funkrotokoll BidCOS nun auch ab Werk Zigbee-, und Bluetooth-Komponenten mit Bordmitteln ansprechen. In der vorigen Version waren dafür jeweils  zusätzliche USB-Funksticks notwendig.

You May Also Like

Siedle Sprechanlagen mit dem In-Home-Bus

Sprechanlagen mit universeller Vernetzung Siedle Türsprechanlagen für außen und innen sind durch…

Gira System 3000 Licht-/Jalousiesteuerung

Licht und Jalousie einfach gesteuert Mit dem Gira System 3000 soll es…

Pioneer FlareConnect Multiroom

Das universelle Multiroom-System FlareConnect™: Musik aus allen Quellen – in allen Räumen,…